Agrargenossenschaft Neuzelle e.G.
Lindenpark 1, 15898 Neuzelle, Telefon: (033652) 251 und 252, Fax: (033652) 89338
 

HOME

Unternehmen

Ackerbau

Tierproduktion

  Rinderzucht
  Schweinezucht

Vermarktung

Qualitätssicherung

Kontakt

Service

Bauernmuseum

Stellenangebote

Impressum

 


Schweinezucht
Auch in der Schweinezucht gilt: Klasse statt Masse
 

Das bedeutet: Die Tiere werden entsprechend ihrer natür- lichen Bedürfnisse gehalten. Moderne Ställe mit viel Licht, frischer Luft und einer klimatisierten Atmosphäre bieten die Gewähr, dass sich die Schweine wirklich "sau- wohl" fühlen können. 
Die Stallanlagen gleichen einem Sicherheitstrakt, es gel- ten sehr hohe Anforderungen an Hygiene und Gesund- heitsschutz, und wer als Außenstehender einmal einen Blick hinein werfen will, wird in eine sterile Einwegmontur gehüllt, die die Übertragung von Keimen weitgehend ausschließt. In unseren modernen Ställen gibt es kein Stroh mehr, was die Beseitigung der Gülle erleichtert.

Erfahren Sie hier Interessantes aus der Produktion:
Über uns:

 

3 Silotürme mit jeweils 1000 t Futter beinhalten einen Vorrat für ein ganzes Jahr.


 
 
 

Ein Spezialist für Futterzubereitung mischt das Futter jede Woche frisch. Darin enthalten sind:
- Getreide als Grundstoff,
- Sojaschrot und Sojaöl,
- Mineralstoffe

400 Sauen sorgen für den erforderlichen Nachwuchs.


 
 
 
 
 
 
 
 

3 Ställe wurden nach neuesten wissenschaftlichen Erkennt- nissen in der Tierhaltung und in Übereinstimmung mit der Tierhaltungsverordnung umgebaut und sorgen nun für aus- reichend Platz und Spielmöglichkeiten für die Ferkel:
- Besamungsstall
- Wartestall
- Abferkelstall
- z
usätzlich wurde ein neuer Ferkelmaststall mit einer Kapa- 
  zität von 4000 Plätzen errichtet. Er verfügt über eine Klima- 
  anlage und eine Anlage zum Besprühen der Tiere mit Was- 
  ser bei sommerlichen Temperaturen.


 
Mit Hilfe moderner Computertechnik werden alle Vorgänge in den Ställen gesteuert und überwacht.

 
Der Abferkelstall verfügt über 2 Abteilungen mit jeweils 54 Plätzen

 

 

Neu gebaut wurde auch eine 500 kW Biogasanlage, deren Abwärme zu 100% genutzt wird für:

 
das Erwärmen des Wassers in der Landfleischerei
 

 
das Beheizen des Sozialgebäudes und der Ställe
 

 
das Trocknen von Getreide, das aus eigener Ernte stammt
Interessantes zur Schweineproduktion:
Die Bezeichnungen für die Tiere sind:
Sau - weibliches ausgewachsenes Tier für die Zucht

 
Eber - männliches ausgewachsenes Tier für die Zucht
Ferkel - Jungtier bis zu einem Gewicht von 15kg
Läufer - Jungtier mit einem Gewicht von 15 bis 35kg
Mastschwein - bis zu einem Gewicht von 120 kg





 
 
durchschnittlich werden 13,8 Ferkel pro Wurf von unseren dänischen Hybridsauen lebend geboren, ab dem 2. Wurf kann diese Zahl auf 15,2 steigen.

 
pro Jahr bringen unsere Sauen durchschnittlich 30 Ferkel zur Welt.

 
die Tragzeit beträgt 115 Tage - 3 Monate, 3 Wochen, 3 Tage gilt hier als Faustregel.

 
 
die Säugezeit dauert 28 Tage, jede Sau erhält in dieser Zeit eine individuelle Futterzusammenstellung, deren Nachweis in einem Futterdossier fest gehalten wird.

 
 
auf dem "Flat Deck" stehen monatlich ca. 1500 Plätze zur Verfügung. Ferkel, die ein Gewicht von 7 kg erreicht haben, werden dort auf 24 kg gemästet.

 
die gesamte Mast dauert 88 bis 105 Tage, dann haben die Tiere ca. 118 kg Lebendgewicht erreicht, bei einer täglichen Gewichtszunahme von 950 bis 1000g.

 
Die beste Futterverwertung haben Mastschweine bei einer Tagesration von 1,8kg Futter, in der Endmast bekommen sie 2,7kg.

 
 
Sauen bekommen zur Steigerung der Besamungsfähigkeit, nach der Besamung, in der Wartezeit und nach dem Abferkeln höhere Tagesrationen.

 
Haben Sie nun einen kleinen Einblick darin bekommen, wie viel Mühe es mit sich bringt, hochwertige Lebensmittel zu produzieren? Dann bedenken Sie:
Bauernfleiß hat seinen Preis
und besuchen Sie uns in unserem Neuzeller Bauernmarkt.